A-Team zahlt hohen Preis beim 3:1 Sieg gegen den FV Flonheim

Werte Freunde der SGW,

am vergangenen Sonntag empfing das A-Team zu Hause den FV Flonheim. Bei besten äußerlichen Bedingungen musste das Trainerteam um Björn Wissmann bereits von Beginn an auf mehrere etablierte Kräfte verzichten. Mike Starkes war angeschlagen zwar mit an Bord, blieb jedoch das gesamte Spiel über auf der Bank. Luca Winter zog sich im Pokalfight gegen Framersheim eine Gehirnerschütterung zu und war somit gar nicht erst im Aufgebot. David Szymkow war familiär verhindert und Jan Eisold war gesperrt aufgrund seiner roten Karte im Pokal-Halbfinale. Erfreulich war jedoch die Wiederkehr von Matthias Rasch, der nach seiner Einwechslung auch gleich maßgebend am 3:1 Erfolg gegen den FV Flonheim beteiligt war.

Die erste Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag. Bereits in der 5. Spielminute verletzte sich Leistungsträger und Routinier Jan Sauter so schwer (Ellbogenbruch), dass das Spiel mehrere Minuten unterbrochen wurde. Wie es der Zufall so will, war der schweren Verletzung eine Verkettung unglücklicher Ereignisse vorausgegangen. Zunächst pfiff der Schiedsrichter eine Situation ab, bei der eigentlich hätte auf Vorteil entschieden werden müssen. Der daraus resultierende Freistoß für die SGW wurde auf Jan Sauter gespielt, der im Zweikampf mit zwei Gästespielern zu Boden ging und sich dabei dann verletzte. Man konnte der Mannschaft im Anschluss dann kurze Zeit den Verlust des allseits geschätzten Mannschaftskollegen anmerken und zu allem Unglück erwischte auch Stefan Neugebauer direkt bei seiner ersten Aktion einen schlechten Start ins Spiel. Ein Rückpass konnte der sonst zuverlässige Schlussmann der SGW nicht richtig verarbeiten, was die Flonheimer direkt bestraften und daher in der 22. Spielminute mit 0:1 in Führung gingen. Diese Führung bestand jedoch nicht lange, da der in die Startformation gerückte und insgesamt gut agierende Dennis Barth nach schöner Vorlage von Michael Szymkow in der 25. Spielminute den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Bereits in der 30. Spielminute gelang dann Tom Ehrhardt nach guter Vorlage von Dennis Barth der 2:1 Führungstreffer für die SGW. Mit 2:1 ging es dann auch in die Halbzeit, wobei die Flonheim mit dem 2:1 noch gut bedient waren.

Die zweite Halbzeit ist schnell berichtet. Flonheim hatte genaue eine nicht nennenswerte Chance. Ansonsten rollte das Spiel nur auf das Flonheimer Tor und das A-Team hätte das Spiel eigentlich deutlich höher gewinnen müssen. Letztlich war es der unterirdischen Chancenverwertung und auch dem häufig gut reagierenden Gästetorhüter geschuldet, dass kein höherer Sieg erreicht werden konnte. Der eingewechselte Matthias Rasch erzielte mit seinem Kopfballtor nach schöner Flanke von Maximilian Blank in der 70. Spielminute den mehr als verdienten 3:1 Siegtreffer.

Fazit:
Der Ausfall von Jan Sauter wird in den letzten Wochen der Saison sicherlich schwer zu verkraften sein, zumal dieser immer Vorbild für die jüngeren Spieler war und mit seiner Leistung enorm wichtig für das A-Team war. Gerade deshalb sollte die Mannschaft noch mehr motiviert sein, damit auch Routinier Jan Sauter am Ende der Saison auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann, für die sich alle Mühen und Schmerzen gelohnt haben. In jedem Falle darf im nächsten (schweren) Nachholspiel jetzt am Donnerstag (19.04.) auswärts in Wöllstein nicht so kläglich mit der Chancenverwertung umgegangen werden.